Luis Anxo Rodriguez Vazquez

Im Süden Galiziens ist Luis Rodriguez zu Hause. In der Ribeiro Region baut er seit 1988 seine Weine aus. Sein Credo: heimische Rebsorten möglichst langlebig auf die Flasche zu bringen. Und das gelingt ihm unfassbar gut. Mit 6ha ein kleines Weingut, könnte man meinen! Aber dahinter stecken über 100 Einzelparzellen rund um die Stadt Arnoia, die bekannt ist, für ihre südlich ausgerichteten Hänge. Typisch für dieses Eck sind Granitböden, die eine sandige Auflage haben. Schon früh geht Luis seinen Ideen nach und verabschiedet sich von den spanischen Massensorten und pflanzt die ursprünglich heimischen Sorten wie Treixadura, Lado und Ferrol. Im Ausbau arbeitet er mit verschiedenen Größen an Holzfässern, neues Holz findet nur in seinen Topweinen Einsatz. Spontangärung mit teilweiser Temperaturkontrolle und geringem Schwefeleinsatz im Ausbau, um Oxidation zu vermeiden, langes Vollhefelager bei den Weiße, ergeben stets spannungsgeladene Weine mit viel Struktur.