Larmandier-Bernier

Mitten im Herzen der Côte des Blancs besitzt die Familie Larmandier 18 ha Reben. Unter andrem Cramant, Avize, Oger und Vertus gehören zu ihren Top Lagen. Sophie und ihr Mann Pierre mit Sohn Arthur sind nun die 8 Generation, die kompromisslose und terroirtypische Champagner produzieren. Seit über 20 Jahren werden die Weinberge biologisch und biodynamisch bewirtschaftet, das Alter der Reben ist im Durchschnitt an die 40 Jahre und sie wurzeln auf dem typischen kalkhaltigen Kreideboden. Die Champagner der Familie sind immer fokussiert und von einer eigenen Stilistik geprägt. Jede Parzelle wird einzeln betrachtet und eigenständig ausgebaut. Hier wird kein Markenchampagner produziert, der Jahr für Jahr gleich schmecken soll, sondern es darf das Terroir sprechen und sich jeder Jahrgang einzeln präsentieren. Denn am Ende werden nur geringe Anteile an Reserveweine verschnitten. Zu 90% wird bei Larmandier Chardonnay verarbeitet, der mit weinbergseigenen Hefen vergoren wird und dann in Stockinger Fässern ein Jahr reifen darf, bevor er in die Champagnerflasche für eine zweite Gärung ohne Filtration oder Schönung gefüllt wird. Selbst beim letzten Schritt wird auf große Einflussnahme verzichtet, die Dosage fällt immer sehr niedrig aus (höchstens 4g/l) oder es wird gar nichts gemacht. Somit sind die Champagner immer trocken, geradlinig, eine schöne cremig- und saftigkeit fördern den Trinkfluss und lassen die Champagner brillieren.