Domaine Chandon de Briailles

Die 14 ha große Domaine Chandon de Briailles mitten in Savigny les Beaune gibt es schon seit 1834. Mittlerweile wird es von den Geschwistern Claude und Francois de Nicolay geführt. Das Weingut verfügt über wahre Lagenschätze. Von Premier bis Grand Cru-Lagen ist alles dabei: Aloxe-Corton, Corton-Charlemagne oder Pernand-Vergelesses. Claude und Francois wollen mit ihren Burgundern das purer Terroir widerspiegeln und setzten konsequent auf biodynamische Bewirtschaftung und minimalistischen Weinausbau im Keller. Die Chardonnays kommen nach der Ganztraubenpressung schonend, durch Falldruck, in die im Keller bereitstehenden gebrauchten Barriques und verbleiben 12-16 Monate auf der Hefe. Gärung und BSA geschehen natürlich, ohne weiteres zutun, werden sie unfiltriert und mit nur einer minimaler Schwefelgabe abgefüllt. Die Pinots werden klassisch in großen Holzgärbottichen vergoren, variiert wird hier nur mit unterschiedlichen Rappenanteilen. Danach lagern die Weine 16-18 Monate in vor allem gebrauchten Barriques und Tonneaus. Auch bei den Pinots ist die Füllung unfiltriert. Klingt simpel und nach wenig Intervention, dafür ist aber akribische Arbeit im Weinberg und höchstes Know-how im Keller, wie auch die Erfahrung mit den eigenen Parzellen unabdingbar. Die Weine von Chandon de Briailles strahlen nur so, vor innerer Dichte und Tiefe. Sie haben immer eine feine Frucht, sind nicht von Holzaromen überlagert und haben eine ausgewogene Gerbstoffstruktur. Burgunder mit klaren, ausdrucksstarken Lagencharakter und gewiss mit einer Langlebigkeit in der Flasche auf die wird uns noch in vielen Jahren freuen dürfen. Der niedrige Schwefeleinsatz während dem Ausbau, lässt die Burgunder aber jetzt schon zart, lebendig und kraftvoll wirken.