Österreich

Das Weinland Österreich hat schon viele Höhen und Tiefen mitgemacht. Eines der größten Krisen war sicherlich der Glykol Weinskandal der 1985 über Österreich zog. Nicht alle aber einige machten sich für die Anreicherung von Weinen, Diethylenglykol zu nutze, was verboten ist. Dies führte zu einer der größten Lebensmittelskandalen der Geschichte. Auch Deutschland war betroffen und führte zu einem raschen Vertrauensbruch seitens der Verbraucher. Österreich riss sich aus der Schockstarre und eine junge dynamische Generation krempelte vieles zum Positiven um. Die Einzellagen werden als "Rieden" bezeichnet, verschiedene Regionen setzten auf ihre eigenen Qualitätsstufen oder gründen eigene Vereinigungen wie in der Wachau: Vinea Wachau mit dem System Steinfeder, Federspiel, Smaragd und gewinnen so wieder das Vertrauen der Verbraucher zurück. Mittlerweile gibt es aber auch viele die sich der Naturweinbewegung anschließen und Neues wagen oder ausprobieren. Am Neusiedlersee macht hier die Gruppierung Pannobile auf sich aufmerksam. So herrscht mittlerweile ein breites Spektrum an klassischen handwerklichen Größen und an individuellen, verspielten, wilden Weinen in Österreich und lässt sie im internationalen Vergleich aufblühen und glänzen.