Collio

Das Collio gehört eigentlich zur Region Friaul-Julisch Venetien. Doch es spielt klimatisch wie auch Rebsortentechnisch eine eigene Rolle. Es läuft entlang der slowenischen Grenze (dort geht es über ins Collio Goriska) im Osten, im Norden geht es in die Udine Region über und im Westen sind die Flüsse Judrio und Isonzo die Abgrenzungen. Die sanften Hügel und die verwunschenen eingebetteten Dörfer geben ein schönes Postkartenmotiv ab. Die Gemeinde Cormons bildet eine kleine "Hauptstadt" in der Region. Der Kalkhaltige Mergel- und Sandsteinboden ist nur so durchzogen von Mineralien und eignet sich Bestens für die weißen Sorten Tocai friulano, Pinot Grigio, Sauvignon Blanc, Pinot Blanc und Chardonnay. Viele gehen hier mit Maischestandzeiten oder sogar Maischegärung in den Weinausbau, es hat sich sogar auf der slowenischen Seite eine kleine Hochburg an guten Orangeweinen gebildet. Aber nicht alle Weine sind so, vielmehr ist die Gegend für frische, saftig fruchtige und salzige Weißweine bekannt. Im roten Bereich spielen vor allen Dingen Cabernet Sauvignon und Merlot ein Rolle.