Marie's Flexier Paket

€178,00
* Grundpreis: €39,77 / Liter
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Verfügbarkeit: Auf Lager
Lieferzeit: 1-4 Werktage

Der weibliche Part der Crew bin ich: Marie. Mit meinem Paket stelle ich euch meine Highlights aus dem Rohstoff Sortiment vor und ist gleichzeitig auch ein kleiner Abschied. Anfang des Jahres verlasse ich das Rohstoff und gehe wieder voll und ganz ins Weine machen über. Um aber einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen, hier mein feines Überlebens F(e)lexier Paket mit allen Qualitäten.

Mein Herz schlägt für lebendige, aussagekräftige Weine die in allen Ebenen überzeugen. Man sollte sie in allen Fasern seines Körpers schmecken und erleben können. Dafür braucht der Winzer unfassbares Geschick, handwerkliche Präzession, Erfahrung und Erkenntnis, um seinen Böden, seine Reben und Trauben und später den Ausbau bestens verstehen zu können. Schafft er es, muss er in der Vinifikation auch nur noch so viel Eingreifen, wie es der Jahrgang oder die eigene Stilistik verlangt. Wein muss nicht immer kompliziert sein, er sollte am Ende schmecken und dich bei einem coolen Moment bereichern. Und das alles tun diese sechs Weine:

De Fermo Concrete 2019 Vino Bianco - Italien/Abruzzen

Stilvoll unkompliziert für einen locker flockigen Abend oder für den Mittagstisch. Chardonnay und Pecorino Verschnitt im Beton ausgebaut. De Fermos Concrete aus den Abruzzen begeistert mit frischer, beeriger, leicht kräutriger und salziger Aromatik.

Château de Béru Clos Béru Monopole 2015 - Frankreich/Chablis

Der Clos Béru ist die hauseigene Monopollage des Château, bestehend aus dem typischen Kimmeridge-Boden, welcher unübersehbar von Fossilien und Austernschalen geprägt ist. Handlese, lange Presszeiten, Spontangärung in gebrauchten Barriques und Tonneaux (größtenteils von Stockinger) und Lagerung auf der Hefe über 2 Jahre. Am Ende nur mit einer minimale Schwefelgabe versehen und unfiltriert gefüllt. Das macht den Chablis auf wundersame Weise lebendig und dicht. In der Nase bereits kühl, steinig und lässt ans Meer erinnern. Etwas Brioche und Hefe, aber auch Austernschale. Sehr pikant im Mund, auskleidend und stets salzig strahlt er das aus, was die Weine aus dem Chablis so einzigartig macht. Durch den geringen Schwefel wirkt er allerdings offener und weniger karg, als die anderen Chablis. Nie sauer, sondern immer eher fleischig und voll Salzigkeit. Er glänzt nur so vor Präzision und Frische. Durch langen Hefekontakt wird die Säure geschmeidig eingebunden. Hier sieht man das Frauenpower viel bewirken kann, mit feinfühligen Sinnen und Gespür für das pure Abbild des Terroirs - danke Athénais de Béru.

Domaine de l´Horizon Blanc 2017 - Frankreich/ Roussilon

Heiße Gegend, kühle Weine. Das ist sofort nach dem ersten Schluck zu spüren. in diesem Cuvée kommen Grenache Gris, Grenache Blanc und Macabeu zusammen. Herrlich frisch, salzig, kräutrig und mit cremigen Hefetönen unterlegt mit einem sehr gezielter Holzeinsatz. Sehr konzentriert aber mit einem unglaublichen Zug. Das macht unfassbar spaß. Wir haben für euch noch eine unumgängliche Rote Variante in das Paket gepackt. Mehr dazu lest ihr gleich etwas weiter unten. 

Heinrich Blaufränkisch Leithaberg 2016 - Österreich/Neusiedlersee

Ein Blaufränkisch muss auf jeden Fall in meinem Paket sein. Und dankt es nicht mir, sondern Johannes. Er hat mir die Rebsorte Blaufränkisch buchstäblich auf dem Tablett serviert, mich viele veschiedene Varianten kosten lassen und hat mich direkt überzeugt. Für euch gibts deswegen ein ganz besonderen. Leithaberg 2016 von Heinrich ist ein Wein mit Ansage. Leithaberg hat das besondere Zusammenspiel aus Glimmerschiefer und Leithakalk. Das bringt einzigartige Kraft, Dichte und noble Mineralik. Neusiedlersee und Leithagebirge bringen warme Tagestemperaturen und kalte Nächte, perfekte Reifebedingungen. Das Handwerk von Heinrichs ist präzise und nie mit zu viel Eingriff, deswegen ist der Wein ein vibrierendes und pures Abbild der Lage Leithaberg. Mit der Sorte Blaufränkisch ein Traum: kraftvoll, saftig, mit Struktur und frischer animierender Säure. Manchmal präsentiert er sich kühl und verhalten, dann mal wieder wild und kantig. Dunkelbeerige Aromatik mit würzigen Noten und leichten Tanninen. 

Goyo Garcia Viadero "Finca el Peruco" 2014 - Spanien/Ribera del Duero

Einer meiner absoluten Lieblingsweine in unserem Sortiment. Im Ribera del Duero in der Provinz Burgos liegt auf 900m die Lage El Peruco. Hier wachsen 85% Tempranillo und 12% Albillo und die sind 100 Jahre - grandios. Sandiger Boden mit Kieselsteinen und kontinentales Klima umgeben die Reben. Die Trauben werden entrappt und 20-30 Tage vergoren und noch eine Weile mazerieren gelassen. Danach werden sie drei Jahre lang in alten Bordeaux Fässern gelagert und werden unfiltriert gefüllt. Der Wein brauch sichtlich etwas Zeit und Luft im Glas, aber dann strotzt er nur so vor Fülle. Ein tiefdunkler, fast tintiger Wein. Kräutrige Nuancen, schwarze Oliven, leichte Räucheraromen. Dazu kommen saftige Kirsch- und Himbeerfrucht. Dominante Struktur und Tannine am Gaumen, die fordern aber nicht überfordern. Stets saftig, ein Touch von Eisen und Lorbeerwürze. Wenn ihr Bock habt, probiert ihn über mehrere Tage - einfach genial.

Domaine de l'Horizon Mar i Muntanya 2019 - Frankreich/Côtes Catalanes

Zu guter Letzt, ein Wein der die Region und die südliche Atmosphäre des Roussillons nur so einfängt. Die Ortschaft Calce liegt zwischen dem Mittelmeer und den Ausläufern der Pyrénäen. Das Weinzentrum Calce hat hier einige Winzer angezogen. Mitschuld daran hat sicherlich Gérard Gauby, der für viele als großes Vorbild diente. Auch Thomas Theibert verschlug er hier hin, kein Wunder, denn alte Rebbestände und ein Meer an verschiedenen Bodenformationen lassen Winzerherzen höher schlagen: blauer Schiefer, Kiesel, Mergel, Kreide, Löss-Lehm oder Kalk Böden - hier gibt es fast Alles. Auch ich bin der Region verfallen und hat mich schon für zwei Jahrgänge nach Calce getrieben. Mar i Muntanya zeigt als Einstiegswein auf hohen Niveau was die Region zu bieten hat. Der Name Mar i Muntanya stammt vom katalaischen Nationalgericht aus Huhn, Kaninchen und Garnelen und dazu sollte es auch bestens passen. Saftiger, unkomplizierter Trinkgenuss aus Syrah und Grenache noir, erinnert an einen guten Beaujolais. Aromen von Kirschen und roten Früchten, pfeffrige Würze ist gepaart mit kräutrigen Garrique Noten und etwas Nelke. Ein Rotwein der gerne leicht gekühlt zu trinken ist. Mit zarter Säure und wenig Tannin kommt er leichtfüßig daher. Ein (F)Elexier für Seele.

 

 

Abbildungen können abweichen

Land: Frankreich, Spanien, Heinrich, Südafrika, Italien
Region: Roussillon, Ribera del Duero, Burgenland, Swartland, Chablis, Abruzzen
Ort:
Jahrgang: 2014, 2015, 2016, 2019
Rebsorte: Chardonnay, Pecorino, Blaufränkisch, Chenin blanc, Tempranillo, Albillo, Grenache noir, Syrah
Alkohol: 12,5 - 13,5 % Vol
Geschmacksrichtung: trocken
Zusatzstoffe: Enthält Sulfite
Hersteller/Inverkehrbringer: Domaine de l'Horizon, Goyo Garcia Viadero, Heinrich, Testalonga, Château de Béru, De Fermo
0 Sterne, basierend auf 0 Bewertungen